Als unser Tommi am 20.12.2004 eingeschläfert werden musste, wollten wir eigentlich keine Katze mehr haben. Wir waren unendlich traurig über den Tod unseres geliebten Katers. Aber im Internet waren so viele Katzenseiten und irgendwann im Januar 2005 gelangte ich auf die Seite der Maine-Coon-Hilfe. Dort wurde Coco vorgestellt als Notfall, da sie sich in ihrer Cattery nicht mehr wohl fühlte. Das Bild zeigte ein hübsches Coonie-Mädel in einem kleinen Blumenkasten. Ihre schönen Augen haben uns fasziniert. Aber wir wollten ja keine Katze mehr. Aber es kam, wie es kommen musste, unsere Tochter wollte plötzlich diese Katze haben und wir fuhren mit ihr zu der Cattery hin, um Coco kennen zu lernen. Coco und Sandra freundeten sich gleich an und sie wollte sie adoptieren. Aber Coco konnte nicht bei ihr leben, da Sandra 2 Meerschweinchen hat und ein kleiner, aber wilder Yorkshire im Haus lebt. Also wurde mit der Züchterin vereinbart, dass sie Coco zu uns bringt. (Sind wir da überrumpelt worden?) Und am nächsten Tag zog Coco, die mit Züchternamen Topsn'cats Sacajawea heißt, bei uns ein:                                                         

                

Coco im August 2005 Coco, ca. 7 Monate Coco, ca. 1,5 Jahre

 

Stammbaum Coco

 

Sie ist doch ein wunderhübsches Mädel! Aber Coco sollte nicht so alleine bleiben und so zog dann Ende Februar Gianni bei uns ein. Ihn fanden wir auf der Homepage einer Züchterin in Duisburg. Er war damals 5 Monate alt und passte von der Farbe wunderbar zu Coco. Wir mailten und telefonierten mit der Cattery und so zog dann am 26.02.2005 Alcapone vom Trompeterhof bei uns ein:

 

                          

Gianni mit 9 Wochen Gianni mit 7 Monaten Gianni mit 10 Monaten

 

Stammbaum Gianni

Sein Name gefiel uns aber nicht so richtig und da Coco (Chanel) den Namen einer bekannten Designerin trägt, überlegten wir uns auch einen passenden Namen für Alcapone. Da Gianni so ein schöner und für Katzen gut einprägsamer Name ist, benannten wir ihn nach Gianni Versace.

Auf den Google-Seiten über Maine-Coons fanden  wir das 1. Maine-Coon-Forum Deutschlands. Dort erfuhren wir viel über die Coonies, deren Haltung und Pflege und ich meldete mich auch in dem Forum als Mitglied an. Irgendwann wurde auch mit den anderen Mitgliedern im Forum gechattet.  Dort lernte ich dann eine weitere Züchterin kennen, die wunderhübsche Kitten hatte und eines davon gefiel uns besonders gut. Das Problem war nur, dass sie in Sachsen wohnt und wir in NRW. Nach langem Hin und Her entschlossen sich Katrin und ihr Mann, dass sie uns das Kitten auf ihrer Fahrt in den Urlaub bringen wollten. Und so kam dann Bandit of Crescent Beach Cats zu uns:

                         

                       Bandit als Baby

Bandit gleich nach seinem Einzug hier

                  Was ist da so interessant?

 

Stammbaum Bandit

Bandit durfte seinen Namen behalten, da er ihm alle Ehre macht. Er ist ein richtig kleiner Lauser, der auch mal ein Stückchen Fleisch von der Spüle stibitzt. Aber das Wichtigste ist, dass sich alle drei gut verstehen und vor allem Bandit und Gianni richtig toll zusammen toben können.

  Das gibt's bei unseren Coonies nicht!